FANDOM


Eleborn ist der Herr unter den Wogen.

In den dritten Trollkrieg griff er nur zögerlich ein, dafür mussten seine Kinder bluten.

Eleborn entstammt einem der ältesten Elfengeschlechter Albenmarks. Er kämpfte schon im Krieg gegen die Devanthar und erlitt dabei schwerste Verbrennungen. Obwohl seine Haut vollständig und makellos wieder nachgewachsen war, spürte er immer noch die Hitze seiner Verwundungen. Wasser verschaffte ihm Linderung, weshalb er sich entschied, im Wasser leben zu wollen. Die Alben schenkten ihm daraufhin einen eigenen Albenstein und die Selkies. So wurde er ein Seeelf, der Herr unter den Wogen und aller Albenkinder die im Wasser lebten.


VorzeitBearbeiten

Zur Zeit der Himmelsschlangen war Eleborn ein Schüler der weißen Halle. Dort gilt er als versponnen. Er erschafft Kunstwerke aus Licht und Wasser.

Nachdem er seine Ausbildung beendet hatte, wurde er vom Himmlischen erwählt, doch er erhielt keine Tätowierung, denn diese wäre für seine Mission sehr gefährlich gewesen.

Eleborn wurde unter dem Namen Mikayla in die Welt der Menschen geschickt, um dort langfristig Talawayn, der dem Unsterblichen Aaron als Hofmeister dient, zu ersetzen, der nach Ansicht der Himmerlsschlangen mehr und mehr sein Ziel aus den Augen verliert.

Von Lyvianne bekommt er die Erinnerungen und das Wissen eines jungen, drusnischen Fürstensohnes nahmens Bozidar, außerdem noch die eines einfachen Hirten.

In veränderter Gestalt und unter seinem falschen Namen zieht er für Aram auf der Ebene von Kush gegen das Luwische Heer in die Schlacht.


QuellenBearbeiten

Die Elfen, Elfenwinter, Elfenlicht, Elfenkönigin

Elfenritter - Die Ordensburg, Elfenritter - Die Albenmark, Elfenritter - Das Fjordland

Elfenlied, Elfenwelten

Drachenelfen, Drachenelfen - Die Windgängerin

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki