FANDOM


Elodia ist ein Waisenmädchen aus Nantour, das auf dem Heumarkt Trockenblumen verkauft. Wenn das Geld für sie und ihren Bruder Jean nicht reicht, verkauft sie ihren Körper.

Als der Eberhäuptige Devanthar sie loshaben wollte, da sein Sohn Adrien nur sein Blumenmädchen im Kopf hat, weist er die Stadtwache von Nantour darauf hin, das Elodia der Hurerei nachgeht. Daraufhin wurde sie geschnappt und zusammen mit ihrem Bruder vor den König Cabezan gebracht. Wegen ihrer Schönheit und ihrem wachen Verstand machte Cabezan sie zur Hure des Königreiches. Dafür sollte es Jean gut gehen und eine Ausbildung erhalten.

In einem Refugium am Mons Gabino wurde sie auf ihre neue Arbeit für den König vorbereitet. Vier Jahre lang wurde sie in allen Künsten der Liebe unterrichtet.

Wann immer ihren Dienst verlangte war, tötete sie im Auftrag des Königreiches.

Regelmäßig erhielt sie Briefe von ihrem Bruder Jean. Was sie nicht wusste, das es Balduin war, der diese Briefe schrieb, denn ihr Bruder war schon direkt nach ihrer Abreise im Bad des Königs ermordet worden. Den letzten Brief den sie über ihren Bruder erhielt war im Namen der Frau geschrieben, die er nie gehabt hatte.

Als sie den Befahl bekam den weißen Ritter Michel Sarti zu töten, zweifelt sie an ihrem Auftrag. Bisher hatte sie nur Heiden getötet, aber jetzt? Sie fühlte sich müde egal wie lange sie schlief. Sie hatte gehofft das Refugium nicht mehr verlassen zu müssen, jetzt wo ihr Bruder tot war. Als sie sich auf ihren Auftrag vorbereitete beschloss sie Gift zu nehmen, ein Gift, das innerhalb von zwei bis drei Tagen wirkte, keine Schmerzen verursachte und die Todesursache nicht feststellbar ist.

Sie täuschte den Weißen Ritter mit einem Reitunfall um in seine Nähe zu gelangen. Als er ihr half, lud sie ihn in ein Gasthaus ein, wo sie ihm das Gift verabreichte. Erst danach, im laufe des Gesprächs stellte sich heraus, wer der weiße Ritter wirklich war. Der Junge, der ihr in Nantour nachgestellt hatte, obwohl er wusste was sie tat um zu überleben, Adrien, ihre heimliche Liebe.

Elodia verbrachte noch zwei schöne Tage mit Adrien bevor dieser aufbrach den Tyrannischen König Cabezan zu töten. Zurück kam er mit einem Dolch im Rücken und mehr Tod als lebendig.

Der Eberhäuptige in der Gestalt des Wanderpriesters Jules versuchte ihn zu retten, er schickte Elodia aus der kleinen Hütte. Zum Morgengrauen trat Adrien aus der Hütte. Was Elodia nicht weiß, das es der Eberhäuptige Devanthar ist, der Adriens Gestalt angenommen hatte.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki