FANDOM


Die Grauhäute sind ein Koboldvolk das im verbrannten Land lebt. Sie haben eine graute Haut und sind gut einen Kopf größer als andere Koboldvölker.

Sie unterdrücken alle anderen Koboldvölker die am Rande der Wüste leben und geben sich als Trolle aus. Weil sie Tribut von diesen Stämmen fordern geht es ihrem Volk sehr gut.

Die Lutin halten sie für Drachenreiter, sie sie öfter mit ihren Hornschildechsen beobachtet hatten, wenn sie zu Oasen geflüchtet waren, die verborgen am Rand der Wüste liegen. Die Hornschildechsen halten sie für Drachen. Sie glauben die Fuchsköpfe seien mächtige Zauberer, wenn sie Drachen ihren Willen aufzwingen konnten.

Das Volk der Grauhäute bringt die Traumfänger hervor, die sich jede Nacht dem bösen Einfluss der Yingiz entgegen stellen, die im weitmaschigen Goldenen Netz im verbrannten Land sehr stark sind.

Nachdem Emerelle sich von der Wichtigkeit der Tätigkeit der Traumfänger überzeugt hatte brachte sie das ganze Volk durch die Wüste in den Jadegarten, wo es ihnen an nichts mangeln sollte uns sie ihrer Tätigkeit nachgehen können ohne die anderen Kobolde an den Rand der Existens zu bringen.


QuelleBearbeiten

Elfenkönigin

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki