FANDOM


Halgard ist ein blindes Mädchen mit rotem Haar, das mit ihrer Mutter Alfeid in Firnstayn lebt. Nach dem Tod ihres Vaters während eines Kriegszuges des Königs Horsa musste auch sie arbeiten um zu überleben, trotzdem wohnte seitdem der Hunger bei ihnen. Sie musste ihre Mutter begleiten, wenn sie die Wäsche für andere Frauen des Dorfes wusch.

Halgard hatte sondebare Launen, ihre Stimmung konnte von einem Herzschlag zum anderen von Himmelhoch jauchzend bis zu Tode betrübt wechseln.

Halgard spielte häufig mit Ulric, auch wenn sie das Spiel langweite, weil Ulric immer das gleiche spielen wollte, machte sie mit, denn bei Ulrics Mutter Asla gab es immer etwas zu essen.

Ihre Mutter Alfeid starb duch einen angriff des Shi Handan Vahelmin. Auch sie wurde von dem Geisterwolf berührt. Seitdem ist ihr Haar schlohweiß und ihre Haut welk und von Altersflecken bedeckt.

Während de Flucht vor den Trollen, ging sie in Honnigsvald verloren, Ulric, der ihr feheln aufgefallen war, suchte sie. Zusammen wurden sie von den Trollen gefangen genommen. Die Elfe Yilvina befreite sie und Ulric aus der Gefangenschaft der Trolle. Um auf der Flucht nicht vom Weg abzukommen hielt sie sich an Bluts Schwanz fest.. der große Hund ließ es geschehen.

Nach dem kurzen Aufenthalt in der Untwerwasserhöhle, die ihnen der Geist Gunnars gewiesen hatte, wollte sie zusammen mit Ulric wieder an dei Oberfläche schwimmen. Doch das Loch im Eis, durch das sie eingebrochen und in die Höhle getaucht waren, war berites wieder zugefrohern. Alle Versuche durch das Eis zu brechen schlugen fehl. Gerade noch Rechtzeitig wurden sie, dank Bluts hilfe von Alfadas gefunden und aus dem Wasser gezogen. Emerelle die Königin der Elfen rettete ihr Leben und schenkte ihr sogar wieder ihre Jugend und das Augenlicht. Seitdem wurden sie und Ulric von den anderen Kindern des Dorfes als Wiedergänger bezeichnet, sie mieden ihre Nähe.

Als Halgard zur Frau heran wuchs, versuchte sie mit Ulric ein Kind zu bekommen, doch alle bemühungen schlugen fehl. 

Von Ulric bekam sie einen Gletschersee geschenkt, dem sie den Namen Wolkenspiegelsee gab.

Nach der Schlacht an der Nachtzinne, hielten sie und Ulric die Trolle auf, die den kleinen Trupp Menschen jagte die noch übrig waren. die beiden brachen das Eis des Wolkenspiegelsees als die Trolle darauf heran stürmten. Zusammen mit den Trollen ertranken sie im schwarzen Wasser des Sees.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki