FANDOM


Ole Ragnarsn ist ein brutaler Hundezüchter aus Firnstayn. Er ist der Bruder Erek Ragnarsons und der Onkel Aslas.

Er richtet seine Hunde zu blutrünstigen Bestien ab, die sich sogar mit Wölfen und Bären anlegen. Damit sie sich besser verkaufen gibt er seinen Hunden gefährliche Namen wie Blut, Schädelbeißer oder Mörder.

Ole begeht einen schweren Gottesfrevel, als er Eisen der Eisenmänner stiehlt um das Metall in seine Hundepeitschen ein zu flechten.

Auf der Jagd, mitten in der Nacht, nach einer vermeintlichen weißen Elchkuh stürzte er einen Hang hinab und brach sich das Schienbein. Daraufhin wurde er von seinem eigenen Hund Schädelbeißer angefallen. Der Hund zerrte an dem Knochen, der aus dem Fleisch ragt, und beißt das Bein schließlich völlig ab.

Schwer verletzt wurde er von Kalf im Wald gefunden und in das Langhaus Aslas gebracht. Vom Fieber geschüttelt spricht er immer wieder von einer weißen Elchkuh.

Schließlich wurde Ole von dem Shi Handan Vahelmin getötet. Aus Furcht, Ole könnte als Wiedergänger zurück kommen, wurde dem Hundezüchter einen hellen Eschenpflock durchs Herz getrieben und er wurde mit dem Gesicht nach unten begraben. Anschließend wurde das Grab mit Steinen gefüllt, so wurde es von den Dorfältesten beschlossen. Niemand kam zu seiner Beerdigung außer Asla, ihre beiden Kinder und Oles Bruder Erek.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki