FANDOM


Ollowain ist ein Elf aus der Sippe der Normirga.

Ollowain wird von seinem Vater Landoran zeit seines Lebens als Kind angesehen, weil es ihm nicht gelingt sich magisch vor der Kälte der Snaiwamark zu schützen. Nach dem tragischen Tod seiner Mutter, die sich einen abgebrochenen Stiel eines Weinkelches ins Auge stach, verlor er im Alter von sieben Jahren jegliche magische Fähigkeiten, weshalb er dazu verdammt ist zu schwitzen und zu frieren.

Ollowain ist der Wächter der Shalyn Falah und Schwertmeister der Königin Emerelle. Er ist der beste Schwerkämpfer Albenmarks und ein fähiger Heerführer. Nach 100 Jahren übung beherscht er den Tanz der Pfeile, dabei wurde er 27 mal verletzt, 3 mal so schwer, das er nur überlebte, weil er von einer Heilerin mit Albenstein gerettet wurde.

Ollowain, der immer in weißen Gewändern gekleidet ist, hat sich völlig der Tugend der Ritterlichkeit verschrieben und verweigert sich auch dem Befehl der Königin, wenn er mit diesen Tugenden in Konflikt gerät. Sonst jedoch ist er der treueste Gefolgsmann Emerelles. Er hat ein animalisches Gespür für Gefahr, ein Sinn, der den kultivierten Normirga längst verloren gegangen ist.Er spürt außerdem noch eine Liebe gegen über der Elfe Lyndwin die er tragischer weise bis Ende des 2.Buches für eine Veräterin hält.

Ollowain als KlavesBearbeiten

Nachdem Ollowain von der Königin den Befehl erhielt auf dem Schlachtfeld einen ehrenvollen Tod zu sterben, wird er schwer verletzt auf dem Schlachtfeld im Windland von der Lutin Ganda gefunden. Als er bereits auf dem Weg der Besserung ist, löscht Elija Glops sein Gedächtniss mit Hilfe eines Buches, das seine gesammte Erinnerung in sich aufnimmt.

Die Lutin geben ihm dem naiven Elfen den Namen Klaves (was entweder auf das Wort Sklave anspielen soll oder vom lateinischen Wort clavis abgeleitet ist, was Schlüssel bedeuted. Da Ollowain als Klaves eine entscheidende Rolle um den Thron Albenmarks spielt wäre dies durchaus denkbar ) und lassen ihn niedere Dienste in der Hornschildechsen Herde verrichten. Als es schließlich zur entscheidenden Schlacht um die Krone Albenmarks zwischen Trollen und Elfen kommt erhält er eine tragende Rolle.


Ollowain als FalrachBearbeiten

Nach seinem Duell mit Emerelle berührt diese ihn mit ihrem Albenstein. Da von Ollowains Besusstsein nichts mehr geblieben war, erwachte das Bewusstsein seiner früheren Inkarnation Falrach in ihm. Als Falrach in Ollowains Körper reist er mit der gefallenen Königin durch Albenmark und die frühere Liebe zwischen ihnen erlebt einen neuen Frühling.

Als jedoch Emerelle einer Wahnwitzigen Idee verwirklichen möchte, das Albenhaupt zu besteigen, trennt er sich von seiner Gefährtin und geht seine eigenen Wege. Er wird zum Fürsten der Maurawan um sich so auf der Königswahl in Vahan Calyd die Krone erstreiten zu können. 

Beim Oracel Firaz trifft er die Entscheidung, das leere Gefäß Ollowains nicht zerstören zu lassen sondern es neu zu füllen. Er möchte Ollowain wieder beleben indem er alles über den Schwermeister in Erfahrung bringen möchte was ihm möglich ist. 


Ollowain wieder er selbstBearbeiten

Wie Ollowain wieder zu sich selbst findet ist nicht bekannt, Fakt ist jedoch, das er zur Zeit der Elfenritter wieder als Ollowain handelt und lebt. Wenn er jedoch nicht auf der Hut ist, schlägt das Bewusstsein Falrachs wieder durch. Seine Liebe zu Emerelle hat er sich jedoch nicht erhalten.


Bekannte Inkarnationen dieser SeeleBearbeiten

Früher. Gonvalon, Falrach

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki