FANDOM


Selinunt ist eine Ruinenstadt in Fargon. Einst nannte man sie das Weiße Selinunt. Nach der Zerstörung wird sie nur noch der Steinerne Wald genannt, weil viele Marmorsäulen die noch stehen, aussehen, wie ein Wald aus Stein.

Unter der Stadt gab es eine Verborgenen Stadt. Die Erbauer von Selinunt legten große Zisternen an, weil das Wasser aus den Quellen bitter war. Große Säulen wurden in den weiten Hallen errichtet, auf diesen wurde dann die eigentliche Stadt erbaut.

Die Treppe, die zur Stadt führt, ist aus großen weißen Steinplatten gefügt. Er ist mehr als zehn Schritt breit. Die Stufen sind ein klein wenig zu hoch für Menschen.

In den Ruinen der Stadt, gibt es erhaltene Tunnel, in diesen finden sich Bilder an den Wänden. Bilder von Menschen, die sich um groß gewachsene Gestalten mit Tierköpfen scharen. Einer der Tunnel endet in einem großem weitem Kuppelsaal. In der Mitte des Saals steht ein großer runder Tisch auf dem sieben Schwerter liegen, angeordnet wie ein Speichenrad. Sieben wuchtige Stühle mit niedriger Rückenlehne stehen um den Tisch. Hinter jedem der Stühle steht ein Wächter.


GeschichteBearbeiten

Zu Zeiten der Drachen baten die Menschen, die Albenkinder, zu Verhandeln, auf Geheiß ihrer Götter versammelten sich die sieben Könige der Menschen in Selinunt. Die Stadt wurde in weniger als einer halben Stunde von den roten Sonnendrachen vernichtet. Durch ihr Feuer schmolzen die Säulen und der Granit, so sah der Boden aus wie schwarzes Glas und die Säulen wie tropfende Kerzen. Ein Elf, der Anführer der Gesandtschaft der Elfen, hatte die Drachen gerufen um die sieben Könige zu vernichten. Die Könige hatten jedoch Doppelgänger geschickt, so heißt es und so überlebten alle sieben. Ihre Geschenk, die ihnen ihre Götter machen wollten, erhielten sie jedoch nie.

König Cabezan reiste einst mit einem Heer in die versunkene Stadt in die Berge, um Säulen für seinen Palast zu holen. Mit vier kümmerlichen Säulen kam er zurück. Seine Krieger trugen hunderte Geschichten in die Städte Fargons.

Hier bildet der Devanthar einen seiner Söhne zum Ritter aus.


SpekulationBearbeiten

Vermutlich handelt es sich bei dem Elfen, der die Drachen rief um Gonvalon. Es ist jedoch noch nicht klar, ob die Elfen die sich scheinbar zu dieser Zeit in der Menschenstadt aufhielten vom Vorhaben ihrer Herren wussten.


QuelleBearbeiten

Elfenkönigin

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki